MINDLOX

BLOG


FÜR IHREN ERFOLG

KOSTENFREI IN DER KRISE
In kleinen Lerneinheiten gibt es hier Praxistipps für den Arbeitsalltag in Homeofficezeiten.
​​​​​​​Neues Lernen erfolgt just in time am eigenen Arbeitsplatz. Nützliche Wissensbausteine, minimaler Rechercheaufwand, fundiertes Expertenwissen auf einen Klick. #DANKE

UNSERE BEITRÄGE

SMS

  • Ärger, Wut, Zorn, eine Steigerung mit unliebsamen Nebenwirkungen.

    Es lohnt ein Blick hinter die Kulissen. Ärger besteht aus Emotionen; begleitet von körperlichen Reaktionen.

    Wer dazu neigt, sich häufig zu ärgern, lebt im schlimmsten Fall mit dem Risiko einen Herzinfarkt zu erleiden. Das Mindset beginnt sich zu trüben und der Fokus richtet sich zunehmend auf negatives. Verantwortlich für Ärger sind unsere Emotionen.

    Die gute Nachricht: Emotionen sind Entscheidungssache.


  • In social distancing-Zeiten wird sie zu rarem Gut. Schon im „normalen Alltagsgeschehen“ fällt es vielen von uns schwer, einem anderen Menschen zu signalisieren, wie sehr wir seinen
    Wert schätzen.

     

    In der aktuellen, digitalen Situation steigt die Herausforderung Wertschätzung zu zeigen um ein Vielfaches.

     

    WERTSCHÄTZUNG WIRKT WUNDER.


  • Dies ist ein Micro Coaching-Experiment um die Welt ein wenig BESSER zu machen.
    In virtuellen Zeiten ist es anspruchsvoller TEAM-EMPOWERMENT zu praktizieren. EMPOWERMENT bedeutet Teams dazu zu befähigen etwas zu tun.


    Wie wäre es nun, wenn jeder Einzelne in einem TEAM die Entscheidung trifft, sich für eine Stunde durchweg positiv und wertschätzend zu verhalten?

     


  • Ein Optimist sieht eine Gelegenheit in jeder Schwierigkeit; ein Pessimist sieht eine Schwierigkeit in jeder Gelegenheit.

    Sir Winston Churchill

     

    Unsere Einstellung macht den Unterschied.
    Häufige Reaktion auf dieses Zitat: ja, schön und gut, doch ich bin Realist.


  • Die Erwartungen sind hoch, die Ansprüche ebenfalls. Palmen am Strand. Klare Bergseen, hohe Gipfel. Aktiv sein, Menschen treffen, ein Segeltörn im Mittelmeer. Träumen dürfen wir, na klar.

     

    Tückisch ist, dass Enttäuschungen gerade dann drohen, wenn wir zu viele und zu konkrete Erwartungen haben. Durch zu hohe Ansprüche an die „beste Zeit“ des Jahres sind wir weniger in der Lage, die Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind und erst recht nicht, das Beste aus der aktuellen Situation zu machen.


  • Sei großartig, agiere professionell und checke wie kompetent du bist.


    Anhand dieser Formel berechnen viele Leistungssportler ihren Status. Erfolgreiche Sportler haben es verstanden. Jetzt bist du dran. Wie kompetent, wie erfolgreich bist du?


  • Worte beeinflussen unser Denken. Ein Wort mit gewaltiger Strahlkraft: ABER.

    Modalpartikeln, wie ABER setzen wir ein, um eine Aussage zu verstärken. Das freut mich ABER, dass ihr meinen Blog lest. So eingesetzt bringt es meine Freude und Überraschung zum Ausdruck. Meist wird es unbedacht verwendet und ZACK, wird ABER zu einem Energieräuber. 


  • Was tun, wenn die Krisenfestigkeit wackelt, Sorgen und Nöte überhandnehmen?
    Negative Anspannung könnt ihr gegen positive Anspannung tauschen, indem ihr eine Atemtechnik erlernt und anwendet.


UNSERE BEITRÄGE

SMS